TOP
Bücherfest

Programmübersicht

Flyer als PDF öffnen

Freitag, 7. Juni 2024
Ulrich Woelk Theaterwerkstatt Gleis 5 18 Uhr
Pedro Lenz und Simon Spiess Theaterwerkstatt Gleis 5 20 Uhr
Andrea Maria Schenkel saxbooks 22 Uhr
Samstag, 8. Juni 2024
Ulrich Woelk La Terrasse 11 Uhr
Simone Meier Kantonsbibliothek 13 Uhr
Nadine Olonetzky Kantonsbibliothek 15 Uhr
Meike Rötzer Theaterwerkstatt 17 Uhr
Iris Wolff Theaterwerkstatt 20 Uhr
Gian Maria Calonder saxbooks 22 Uhr
Sonntag, 9. Juni 2024
Matthias Zschokke Theaterwerkstatt 10 Uhr
Rina Jost Kantonsbibliothek 14 Uhr

Programm

Freitag

7. Juni 2024

18 Uhr

Theaterwerkstatt Gleis 5

Ulrich Woelk: Mittsommertage

«Mittsommertage» verbindet die Jugendbewegungen der 80er Jahre mit denen der heutigen Tage und stellt Fragen: Welche Mittel sind erlaubt, um Überzeugungen durchzusetzen? Führt das Älterwerden zwangsläufig zum Verrat der Jugendideale?

Wir freuen uns besonders, den Autor, dessen Buch in Frauenfeld so viele Menschen lasen, kennen zu lernen. Der Philosoph und Physiker Ulrich Woelk lebt als Schriftsteller in Berlin.

 

 

Vorverkauf empfohlen, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich, solange Vorrat.

Freitag

7. Juni 2024

20 Uhr

Theaterwerkstatt Gleis 5

Pedro Lenz und Simon Spiess

«Chöit ders eso näh?» - Alle lieben Pedro Lenz’ trockenen Blick auf das Schweizerdeutsche und auf sein Langenthaler Idiom. Er erzählt und liest Kolumnen von Charly, dem Maurerlehrling aus Herzogenbuchsee. Simon Spiess begleitet auf dem Saxophon.

Pedro Lenz, 1965 in Langenthal geboren, wohnt in Olten. Für sein Werk erhielt er viele Auszeichnungen. Simon Spiess ist ein gefragter Live- und Studiomusiker. Er erarbeitet sich gerade einen Namen in der Europäischen Szene.

 

AUSVERKAUFT

Freitag

7. Juni 2024

22 Uhr

saxbooks

Andrea Maria Schenkel: Der Erdspiegel

Paul Johann Anselm von Feuerbach hatte es als Kriminalist im frühen 19. Jahrhundert mit vielerlei Grausamkeiten zu tun. Andrea Maria Schenkel nimmt einen seiner überlieferten Gerichtsfälle zur haarsträubenden Vorlage für ihren neuen Roman. Zu entdecken gibt es einen atmosphärischen Krimi, der als kluges Spiel zwischen Sachverhalt und Schwindel brilliert.

Andrea Maria Schenkel, mehrfach ausgezeichnete Autorin, schreibt literarische Krimis, unterrichtet Literaturwissenschaft und schreibt für die Zeit. Sie lebt in Regensburg und in Larchmont, einem Vorort von New York.

 

 

Vorverkauf empfohlen, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich, solange Vorrat.

Samstag

8. Juni 2024

11 Uhr

La Terrasse

Gespräch mit Ulrich Woelk

«Frauenfeld liest ein Buch» - und diskutiert mit dem Autor. Ulrich Woelk stellt sich seinem Publikum bei Kaffee und Gipfeli vor, erzählt von der Entstehung des Romans und gibt Aufschluss über seine Beweggründe. Luzia Stettler moderiert.

Der Philosoph und Physiker Ulrich Woelk lebt als Schriftsteller in Berlin.

 

 

Vorverkauf empfohlen, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich, solange Vorrat.

Samstag

8. Juni 2024

13 Uhr

Kantonsbibliothek

Simone Meier: Die Entflammten

Gina ist Kunsthistorikerin und sofort Feuer und Flamme für die Geschichte von Jo van Gogh-Bonger, die vor über hundert Jahren ihren Schwager zum posthumen Erfolg führte. “Die Entflammten” ist ein kluger Roman über zwei Frauen, die für die Kunst brennen. Im Rahmen ihres Formats Auslese spricht Judith Zwick mit der Autorin über ihr neues Buch und über ihr gesamtes Werk.

Simone Meier, geboren 1970, ist Kulturredaktorin und Autorin. Ebenfalls bei Kein & Aber erschienen ihre weiteren Romane “Fleisch”, “Kuss” und “Reiz”. Sie lebt in Zürich.

 

 

Vorverkauf empfohlen, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich, solange Vorrat.

Samstag

8. Juni 2024

15 Uhr

Kantonsbibliothek

Nadine Olonetzky: Wo geht das Licht hin, wenn der Tag vergangen ist.

Nadine Olonetzky besah sich die Fotoalben ihrer Familie, mit deren Hilfe ihr Vater seine Gegenwart zu fixieren versuchte. Bild für Bild enthüllt die Autorin die Geschichte einer Zürcher Kindheit, die erst durch die Erforschung der Familiengeschichte vollständig wird. Der Autor Peter Stamm moderiert.

Die Autorin ist die Tochter einer Schweizerin und eines deutschen Juden, dem 1942 die Flucht in die Schweiz gelungen war. Mit starken Worten und kraftvollen Bildern enthüllt sie in ihrem autobiografischen Roman die Geschichte ihres Vaters.

 

 

Vorverkauf empfohlen, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich, solange Vorrat.

Samstag

8. Juni 2024

17 Uhr

Theaterwerkstatt

Meike Rötzer erzählt Thomas Mann: Der Zauberberg

Vor 100 Jahren erschien Thomas Manns «Zauberberg» - einer der berühmtesten Romane überhaupt. Meike Rötzer nimmt uns mit in die Geschichte, sie zitiert und erzählt packend und stellt uns mitten in das winterliche Davos der 1920er Jahre voller klingender Kutschen und hustender Menschen.

«Die Schauspielerin und Autorin Meike Rötzer vollbringt das Kunststück, Thomas Manns Roman so zu erzählen, dass sie nicht nur dessen inhaltlich wichtigsten Punkte und Figuren unterbringt, sondern auch die passende Atmosphäre schafft.» swr

 

 

Vorverkauf empfohlen, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich, solange Vorrat.

Samstag

8. Juni 2024

20 Uhr

Theaterwerkstatt

Iris Wolff: Lichtungen

Unzählige Jahre vergehen, bis Kato und Lev sich endlich wieder treffen. Lichtungen verfolgt die verschiedenen Leben zweier Verbündeter bis zurück ins kommunistische Rumänien. Ein Buch, das über Zwischenmenschlichkeit erzählt, die politische und persönliche Zerrissenheit überbrücken kann - poetisch, profund und phänomenal erzählt. Julia Knapp moderiert.

Iris Wolff, 1977 in Rumänien geboren, lebt in Deutschland und ist freie Schriftstellerin und engagiert sich erfolgreich in der Literaturvermittlung.

 

 

Vorverkauf empfohlen, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich, solange Vorrat.

Samstag

8. Juni 2024

22 Uhr

saxbooks

Gian Maria Calonder: Engadiner Nächte

Massimo Capaul wird ins Hotel Kronenhof in Pontresina zitiert. Dort liegt ein Toter im Zimmer, angeblich war es ein natürlicher Tod. Es soll kein Aufheben gemacht werden. Nur keine Presse. Aber leider ist auch noch ein Haufen Bargeld verschwunden, was einigen Leuten in der St. Moritzer Schickeria richtig weh tut.

Mit seinem Dorfpolizisten Capaul hat Gian Maria Calonder alias Tim Krohn einen kauzigen Dorfpolizisten geschaffen, der die Herzen der Schweizer Krimi- und Engadin-Fans im Sturm erobert hat.

 

 

Vorverkauf empfohlen, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich, solange Vorrat.

Sonntag

9. Juni 2024

10 Uhr

Theaterwerkstatt

Matthias Zschokke

Der graue Peter ist Beamter in der Berliner Stadtverwaltung. Er hätte gerne seine Ruhe, denn er trauert um seinen verstorbenen kleinen Sohn. Doch Peter muss nach Frankreich reisen. Auf der Rückfahrt im Zug begegnet ihm ein eigensinniger Junge und die Reise wird nach und nach zum Abenteuer.

Matthias Zschokke, geboren 1954 in Bern, ist Schriftsteller und Filmemacher und lebt seit 1979 in Berlin. «Der Graue Peter» war 2023 für den Schweizer Buchpreis nominiert.

Türöffnung ist ab 10 Uhr. Dann bietet Ihnen das Bücherfestbistro der Theaterwerkstatt Kaffee & Gipeli. Um 11 Uhr machen wir uns dann auf zum literarischen Spaziergang, der bei schönem Wetter im Botanischen Garten endet, bei schlechtem Wetter in der Kantonsbibliothek, in jedem Fall bei einem kleinen Imbiss.

Wir danken dem Kooperationspartner «Lauschig» aus Winterthur für die angenehme Zusammenarbeit.

 

 

Vorverkauf empfohlen, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich, solange Vorrat.

 

Matthias Zschokke präsentiert seinen Film über seinen Urururgrossvater Heinrich Zschokke am Dienstag 11.6. um 19.30 Uhr im Cinema Luna. Platzreservationen unter www.cinemaluna.ch

Sonntag

9. Juni 2024

14 Uhr

Kantonsbibliothek

Rina Jost: WEG

Was passiert, wenn sich eine Familienangehörige plötzlich versteinert und dann verschwindet? In der Graphic Novel “WEG” erzählt Rina Jost in sorgfältigen Zeichnungen von psychischer Erkrankung und von den Steinen, die Betroffenen und ihren Angehörigen in den Weg gelegt werden.

Rina Jost ist eine Frauenfelder Illustratorin und Autorin. Für Kultur- und Firmenkund*innen übersetzt sie Ideen liebevoll in Farbe und Bild.

 

 

Vorverkauf empfohlen, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich, solange Vorrat.

Bücherfest-Bistro

Dreh- und Angelpunkt des Bücherfests sind nicht nur unsere Veranstaltungsorte. Die Theaterwerkstatt Gleis 5 lädt alle herzlich ein und soll Treffpunkt sein für diejenigen, die sich gerne einen Drink an der Bar, eine Delikatesse vom Foodtruck oder eine Diskussion mit anderen Teilnehmenden genehmigen.

Freitag: 17 bis 22 Uhr

Samstag: 16 bis 22 Uhr

Sonntag: 10 bis 11 Uhr

Tickets

Tickets sind im Vorverkauf auf www.buecherfest.ch erhältlich. Es gibt eine Kasse vor Ort.

Organisationskomittee

Bernhard Bertelmann, Melanie Geiger, Nadia Guddelmoni, Claudia Hefti, Lukas Hefti, Marianne Sax, Christina Thalmann, Eliane Wenger-Kaufmann, Judith Zwick

Kontakt

Nadia Guddelmoni

Mail mail@lesefeld.ch

Wir danken für die Unterstützung:

Stadt Frauefeld | Lotteriefonds | TKB | Kulturpool Frauenfeld